069 rosa2

Liebe Leser,

dass ich den Song „CALL OF THE WEST“ von der Band WALL OF VOODOO kenne und mag, das ist die Schuld von Julia Edenhofer.

Diese Radio-Moderatorin des Bayerischen Rundfunks ist Anfang des Jahres nach schwerer Krankheit gestorben. Ich habe sie nicht persönlich gekannt, aber in den frühen siebziger Jahren bezauberte sie mich mit ihrer wunderbaren, fraulichen, kameradschaftlichen, erotischen Stimme.
Sie spielte samstagnachmittags die wesentlichen Songs aus den englischen und amerikanischen Charts. Sie hat mir die SPARKS nähergebracht, denn sie schickte „THIS TOWN AIN’T BIG ENOUGH FOR BOTH OF US“ durch den Äther. Damals waren die Brüder Mael noch völlig unbekannt, aber Frau Edenhofer entdeckte sie für mich. Und natürlich auch alle anderen bedeutenden Künstler und Bands aus den 70er Jahren, mit denen ich zahllose Musikkassetten gefüllt habe (Alice Cooper, Elton John, Jim Croce, Steely Dan, Stevie Wonder, Three Dog Night, T. Rex …).
Und: Frau Edenhofer hat niemals in die Songs reingequatscht, weil sie wusste, dass ich großen Wert darauf legte, die Stücke komplett zu haben.

Danke, Julia!

abstand-linie