027_720-x-360

Liebe Leser,

meine sehr verehrte Ex-Gattin Kirsten (Kiki genannt) hatte über die letzten Jahre schon einige ganz sensationelle Geschäftsideen. Zum Beispiel sollte ich mal – als Töchterlein Linda noch im Kindergarten war – jeden Freitagnachmittag für eine Gruppe von Kindern Mal- und Zeichenunterricht geben. Ich war begeistert, musste das Angebot aber ablehnen.
Ein anderes Mal wollte Kiki ein Café eröffnen und ich durfte (als ihr Haus- und Hofgrafiker) das Logo und ein Eröffnungsplakat gestalten. War viel Arbeit und ist alles sehr schön geworden, bis die Dame die Erkenntnis gewonnen hatte, dass es mit der Finanzierung des Cafés nicht hinhaut.

Nun also wieder ein neues Kiki-Projekt (mit Geschäftspartnerin Bettina) – und wieder bin ich eingespannt worden. Diesmal soll ich im Blog Werbung machen für das DETOX-Refreshing-Wochenende. Ich bin ein unendlich gutmütiger Tropf, habe Kiki aber gesagt, sie darf das vorher nicht lesen und den Text korrigieren sowieso nicht. Das macht mir sonst keinen Spaß.

Wen interessiert denn das überhaupt? Frauen, die ausreichend Freizeit und Geld haben? Oder die sich schlankessen wollen? Oder die einfach nur zusammenhocken möchten und gackern und sich Schwänke erzählen, in denen es um das unmögliche Verhalten von Ex-Gatten geht? Eines ist sicher: Männer dürfen nicht detoxen, das ist verboten. Aber darüber schreiben, das dürfen sie.

Was soll das sein, Detox? So was wie Botox? Ein Wochenende, an dem man lernt, schmackhafte Gifte zuzubereiten, um Männer gefügig zu machen? Ich habe keine Ahnung.

So, und jetzt kommt der offizielle Informationstext, was Detox bedeutet (ohne Witz):abstand-linieDetox ist das Reinigen bzw. Entgiften des Körpers. Wir sind täglich giftigen Substanzen ausgeliefert. Das sind zum Beispiel Umweltgifte, zu viel Alkohol oder Nikotin. Bei dieser viertägigen Kur verwöhnen wir den Körper mit viel Obst und Gemüse, viel frischer Luft und Bewegung. Es geht nicht primär ums Abnehmen, sondern um ein Refreshing für Körper und Geist. Es gibt sogenanntes „Superfood“ wie zum Beispiel Hanfsamen, welche extrem viel Eiweiß enthalten und als geniale Kraftpakete für den Körper gelten. Nicht nur, dass wir viele spannende Superfood-Lebensmittel dabei haben, sondern in einem wunderschönen Haus wohnen. Das Ganze ist nur für „Mädels“, die sich dabei vielleicht auch anfreunden.abstand-linie

Soso, sich auch noch anfreunden! Und wo soll die Gaudi stattfinden? Im Haus „Ober-Au zur Klamm“ in der Wildschönau in Tirol. 250 Quadratmeter! Es sieht dort aus, als wollte man einen Artikel für „Schöner Wohnen“ bereitstellen – rustikal, aber stilvoll! So übel ist das nicht, ich habe schon Bilder gesehen.

Ich finde, das ist ein großer Schmarrn. Wieso muss man am Wochenende nach Tirol fahren, in einem Luxushaus wohnen und einen Haufen Geld ausgeben, nur um Hanfsamen zu fressen? Aber gut, die Geschmäcker sind verschieden, und ich bin ja sowieso nicht eingeladen. Apropos Geld: Der Preis für vier Nächte inkl. Tagesprogramm kostet schlappe 535 Euro. Pah! Da waren ja vier Tage Disneyland Paris nur geringfügig teurer und da gab es wenigstens eine Piratenlagune und McDonalds.

Kiki hat mir außerdem einen Flyer geschickt, in dem alles noch ganz genau drinsteht. Yoga und Tiefenentspannung, Superfood-Menü, Frühgymnastik, Wellness im Whirlpool, Peelings, Massage, pipapo – Frauenkram halt. Eine Schweinshaxn wird man dort nicht bekommen und einen Reisauflauf à la Mama Zinkl auch nicht – dafür grüne Smoothies. Ja mei, wer’s mag (na gut, der Whirlpool könnte mich reizen).

Wenn Männer mal am Wochenende endlich ihre Ruhe haben und komplette Serien auf Amazon Prime schauen wollen, sollten sie ihre Frauen dort hinschicken. Damit wäre allen gedient.

Ich hoffe, ich habe nun meine Pflicht erledigt. Nein, noch nicht ganz! Wen das tatsächlich interessieren sollte, der kann sich hier informieren:
www.zur-klamm.at  /  info@zur-klamm.at

So, jetzt habe ich so getan, als wären alle Männer unsensible Vielfleischfresser, Gymnastikhasser und furzende Couchkartoffeln. Das alte Klischee. Dabei wollen Männer heutzutage ungemein attraktiv und sausexy sein. Und sehnen sich deshalb selbst so sehr nach einem Detox-Wochenende, dass es ihnen beinahe das Herz zerreißt. Aber sie dürfen nicht. Nein, sie dürfen nicht.

Nun gut, ich werde mir auch ein Event ausdenken, und da dürfen aber Frauen dabei sein. Mehr dazu bald.

Herzlichst, euer Zinkl!

 

Nachtrag:

027_720-x-360

Hier sieht man einen männlichen Eindringling, der von den Veranstalterinnen detoxidiert wird. Schön ist das nicht.

abstand-linie