084_haus

Liebe Leser,

also:
Blog Nr. 82 (Der Tausch. Teil 1) enspricht komplett der Wahrheit. Blog Nr. 82 (Der Tausch. Teil 2) war jedoch fantasiert, wie vielleicht so mancher unschwer erkennen konnte.

Aber gut, dass die Fortsetzung frei erfunden war. So konnte ich zumindest ein wenig Spannung und Mystik beisteuern – wogegen das real geschehene Erlebnis vergleichsweise fad ausgefallen ist. Ich war tatsächlich dort:
In der von Huber genannten Straße befindet sich in einer herausgeputzten Mittelklassewohngegend ein ausgesprochen schmuckes Häuschen eines gewissen Harald F. An dem vereinbarten Tag zur vereinbarten Stunde war da jedoch niemand zuhause.

Also bin ich mit meinem guten Kameraden Peter (Bäda) in die Innenstadt zum Cevapcicifuttern gegangen, und geschmeckt hat es greisslich. Aber das Spezi war schön kalt.

Es wird ein ewiges Rätsel für mich und euch, liebe Leser, bleiben, wer dieser ominöse Huber ist, warum er mich mit Windeln zu einem nicht anwesenden Harald F. geschickt hat und warum der Zinkl so bescheuert ist, dieses schräge Spiel mitzumachen. Letzteres wahrscheinlich, weil es trotz allem ein Abenteuer von gewissem Reiz war.

Und Windelhuber lacht sich nun vielleicht kringelig in einer geschlossenen Anstalt, flüstert mit irrem Augenflackern „Der Meister kommt, der Meister kommt…“ und verzehrt gleich darauf genüsslich eine Kreuzspinne.

abstand-linie