218_octopussy

Liebe Lesende (mit diesem Begriff vermeidet man elegant die umständliche Genderschreibweise),

mein lieber Freund Hans hat in seinem Kommentar im vorigen Blog einen Shitstorm vermisst, den mein anderer lieber Freund Bäda hätte auslösen sollen. Weil Bäda die beiden politisch engagierten Menschen Annalena Baerbock und Robert Habeck respektlos als „Vögel“ bezeichnet hat. Weil sie als Grüne nicht streng pazifistisch agieren, sondern Waffenlieferungen an die Ukraine unterstützen.

Nun, wenn Baerbock und Habeck streng pazifistisch agieren und Waffenlieferungen an die Ukraine ablehnen und verhindern würden, würde Bäda sie vielleicht als weltfremde Vögel bezeichnen, die in der Realpolitik nix verloren haben. Bäda, stimmt das?

Aber mehr will ich hier nicht politisieren, denn davon verstehe ich nicht allzuviel. Ich lese brav die Tagesschau-App auf meinem Smartphone, denke mir meinen Teil, bewundere Frau Baerbock für ihre couragierten Auftritte in aller Welt, danach kontrolliere ich Facebook und Instagram, ob sie mir Werbung für Produkte geschickt haben, die mir gefallen könnten.

Über eine Website namens fydude.com kann man ein unglaublich schickes Kurzarmhemd mit aufgedruckten blauen Octopussen bestellen, das hat mich voll angetriggert. Ich habe eine enge Beziehung zu diesen Tieren. Zum einen bewundere ich das Multitasking, acht Arme unter Kontrolle zu haben (ich schaffe das kaum mit zwei), zum anderen esse ich kleine knackige Octopussies für mein Leben gern.

Aber ich traue der Sache nicht so ganz. Ich habe schon mehrmals was bestellt, und dann wurde es einfach nicht geliefert. Ein schönes Hemd, welches bei mir nicht ankommt, kann ich nicht gebrauchen. Mir werden auch ständig Geldbörsen oder Scheckkartenaufbewahrteile angeboten. Denken diese Leute, ich habe so viel Asche, dass ich dafür dauernd neue Behälter benötige?

Ach, dieses geile Octopus-Hemd! Vielleicht sollte ich es ja doch riskieren und bestellen? Wahrscheinlich kommt es dann (wenn es kommt) aus Asien — wenn ich umweltbewusst wäre, würde ich die Bestellung bleiben lassen. Es kostet mit Versand 38 Euro. Geht eigentlich. Ich überlege noch.

Wie kommen junge Leute überhaupt darauf, dass sie eine berufliche Laufbahn als Politiker einschlagen wollen? Nie im Leben wäre ich als Teenager auf diese Idee gekommen. Ich war aber auch viel zu eigenbrötlerisch und desinteressiert und inkompatibel, um mich an politischen Diskussionen beteiligen zu können. In der 5. und 6. Klasse spielte ich zeitweise den Klassenclown, so einen macht man nicht zum Klassensprecher. Außerdem war ich meistens unglücklich verliebt und konnte mich daher auf anderes nicht konzentrieren.

Einmal im Leben ein Octopus-Hemd bestellen und in diesem heißen Sommer tragen. Das muss doch drin sein, Klimawandel hin oder her. Mensch! Heute las ich, dass DIESER Sommer 2022 als einer der kühlsten in Erinnerung bleiben wird, bei jungen Menschen, die — wenn sie Glück haben — noch mindestens fünfzig Sommer erleben dürfen. Weil es immer heißer werden wird. Ich persönlich schätze es sehr, bei 35 Grad mit dem e-Bike durch ausgetrocknete Naturlandschaften zu düsen, aber ich bin ja auch ein wenig pervers.

Es ist schon fies. Draußen scheint die Sonne in einem blauen Kaiserwetterhimmel und man muss an den Klimawandel denken. Rudi Carrell hat 1975 gesungen „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“ Das Lied ist ja bekannt, der Carrell ist seit 16 Jahren tot, aber wenn er noch leben würde, könnte man ihn fragen: „Hey, Rudi, bist du jetzt mit dem Sommer zufrieden? Ist doch herrlich, wie die Sonne runterbrennt, von Jahr zu Jahr stärker.“

Ich habe nun dieses Octopus-Hemd bestellt. Und von Chunhui Technology Co., Ltd. eine Bestellbestätigung bekommen. Also habe ich nun doch wieder gesündigt, der Teufel wird mich holen. Ich unterstütze ein diktatorisch regiertes Land! Kann man das so sagen? Arrgh, das schlechte Gewissen quält mich schon jetzt. Verfluchte Globalisierung. Verfluchtes Facebook. Verfluchtes „Ich will und muss das haben!“ Was würden Annalena und Robert dazu sagen? Wahrscheinlich nicht viel Gutes.

Wenn das Hemd bei mir angekommen sein wird, irgendwann im November, werde ich die frohe Botschaft hier verkünden. Aber vielleicht wird es mir zu eng oder zu weit sein. Dann nehme ich es als Geschirrspültuch her, auch gut. Lasst Octopusse um mich sein!

Zum Abschluss dieses crazy Sommerblogs noch ein Spielfilm-Tipp: DIESE GENIALSTE SERIE ALLER ZEITEN DARF MAN NICHT VERPASSEN. Die letzten Wochen habe ich mit Alexandra auf Netflix BETTER CALL SAUL angesehen, wir sind mit der letzten Staffel (die sechste) fast durch. Und weinen schon bitterlich, weil wir nicht wissen, wie unser Leben sinnvoll weitergehen soll, wenn wir alle Folgen gesehen haben. Ultrageniale Drehbücher, eine enorme Fülle an originellen Ideen, nichts ist vorhersehbar, die Schauspieler sind allesamt fantastisch.

Leute, wenn ihr abends nicht weiterwisst. BETTER CALL SAUL. Jede Minute mit Kreativität und Dramatik gefüllt. Wenn ihr es noch nicht kennt. Alleine dafür lohnt sich die Anschaffung von Netflix auf jeden Fall. Ich bin dermaßen begeistert, ich kriege mich nicht mehr ein.

Noch besser: Die Serie mit einem Octopus-Hemd schauen! Aber auch ohne Octopus-Hemd: Der Wahnsinn! BETTER CALL SAUL!!!

abstand-linie